In meiner Jugend habe ich Bücher nur so verschlungen, wobei Spannung und Fantasy groß geschrieben wurden. Nach Karl May ging es über J.R.R. Tolkien zu Stephen King und Dean Koontz. Heute ist das Lesen wegen vielfältiger sonstiger Interessen (Schach, Computer, Radeln, ...) etwas in den Hintergrund getreten. Trotzdem lese ich fast jeden Tag einige Seiten, oft auch mehrere Bücher parallel. Und da ist mein Kindle Paperwhite von Amazon mit eBooks sehr hilfreich, ein praktisches Ding vor allem für unterwegs. Und für alle Fälle gibt es ja noch die Kindle-App für das Smartphone ;-)


Meine aktuelle Lektüre


John Marrs bei Facebook

Rezensionen bei Amazon



und auch gelesen ...